Revolution in der Zahnmedizin

Fast alle kennen dieses surrende Geräusch, das von dem kleinen silbernen Gerät ausgeht — wenn ein Karies geschädigter Zahn behandelt werden soll, kommt der elektrische Zahnbohrer zum Einsatz. Die Erfindung des ersten elektrischen Gerätes machte vor 145 Jahren der US-Amerikaner George Green.

Rückblick: Zahnbehandlung im Mittelalter

Auch, wenn die meisten Patienten ein mulmiges Gefühl haben, wenn der Zahnarzt bei ihnen bohren muss, so ist die Behandlung heutzutage doch wesentlich angenehmer als früher. Welche Methoden die Menschen damals über sich ergehen lassen mussten, ist heute kaum vorstellbar. Wer im Mittelalter unter starken Zahnschmerzen litt, ging zum ‚Zahnbrecher‘, um sich den betreffenden Zahn ziehen zu lassen. Der Zahnarzt war eigentlich Friseur, Apotheker oder auch Goldschmied, da diese über das nötige Werkzeug verfügten. Die Zahnbehandlung erfolgte eher nebenbei. Zum Zähneziehen band der Zahnarzt den Patienten am Stuhl fest oder ließ den Kopf von einem Helfer festhalten. Dann wurde der Zahn ohne Betäubung mit grobem Werkzeug herausgebrochen, was zu starken Blutungen und regelmäßigen Ohnmachtsanfällen der Patienten führte. Erst im 19. Jahrhundert wurde eine Zahnbehandlung unter Betäubung möglich und damit deutlich angenehmer für den Patienten.

Heute: Kleiner Handbohrer erreicht jeden Zahn

Die Erfindung des ersten elektrischen Zahnbohrers im Jahr 1875 hatte allerdings auch noch ihre Tücken. Der Motor war zu schwer und zu groß. Zudem funktionierte der Bohrer unzuverlässig: Es kam zu Funkenflug, Ärzte und Patienten erlitten immer wieder Stromschläge. Erst in den 1960er Jahren wird die elektrische Maschine von George Green ein Erfolg, da das Handstück mit einem kleinen Elektromotor betrieben wird und es so zu deutlich weniger Vibration kommt.

Vorher war es zudem schwierig, mit der ganzen Apparatur nahe genug an den Patienten heranzukommen. Heute erreicht der Zahnarzt mit dem kleinen Zahnbohrer ohne Probleme auch den hintersten Backenzahn. Das Prinzip beruht nach wie vor auf der Erfindung des US-Amerikaners Green.

Fotonachweis: fotolila #146378835

Zurück

Wichtige Hinweise

Liebe Patienten, 

Ihre Zahnärzte im Georgspalast sind auch in diesen schweren Zeiten für Sie da. Durch die aktuelle Corona-Pandemie kann es aber notwendig werden, unsere Servicezeiten anzupassen. Daher erkundigen Sie sich bitte vor Besuch unserer Praxis telefonisch unter 0511-32 62 52 nach unseren zur Zeit gültigen Öffnungszeiten. 

Bleiben Sie gesund!

Ihre Zahnärzte im Georgspalast

zahnärzte im georgspalast

Georgstraße 36
30159 Hannover

Telefon: 0511-326252
Fax:       0511-326254

info [at] praxis-gop [dot] de

sprechzeiten

Bitte fragen Sie vor Besuch unserer Praxis telefonisch unter 0511-32 62 52 nach unseren zur Zeit gültigen Öffnungszeiten

 

leistungsspektrum der zahnärzte im georgspalast

Die Zahnarztpraxis im Georgspalast in Hannover bietet Ihnen das breite Spektrum der Zahnmedizin wie Prophylaxe, Implantologie, Chirurgie, Parodontologie, Funktionsanalyse, Prothetik, Endodontie/ Wurzelbehandlung, PZR/Professionelle Zahnreinigung, Kinderbehandlung, Vollnarkose, Ästhetik wie Bleaching / Veneers, digitale (berührungsfreie) Abformung bei Zahnersatz

Impressum | Datenschutz | Links | © dentalmedia